Im Jahre 1996 gründete man die WKN als Tochtergesellschaft der ISKA. Unglücklicherweise sahen die Amerikaner in der WKN eine Bedrohung, dies führte zu einer Abspaltung der WKN im Jahre 1998. Eine junge Mannschaft unter der Führung von Stephane Cabreras leitet seit diesem Zeitpunkt die WKN. Andere große Namen des Kickboxens schlossen sich der WKN an. Es war schade, dass die Spaltung zustande gekommen ist. 2002 hat die WKN in Deutschland ihre Arbeit unter der Führung von Torsten Knille aufgenommen der 2003 abgelöst wurde.

Seit dem Februar 2013 ist nun Klaus Hagemann der Repräsentant der WKN in Deutschland. Klaus Hagemann ist seit vielen Jahren in der Kampfsportszene zu finden.  Bereits 1983 begann der heute 49-jährige mit Kung-Fu, Kick- und Thaiboxen sowie Nin Jitsu. Nur zwei Jahre später fungierte er schon als Trainer u.a. für das Sochin in Travemünde und in Rostock beim GFC. Weitere zwei Jahre später startete er seine Laufbahn als Ringrichter. Bis zum heutigen Datum stand er in über 10.000 Kämpfen im Ring und zählt damit zu den erfahrensten seiner Zunft. 1994 wurde er zum Vize-Präsidenten der IPTA ernannt und seit 2003 ist er als Ringrichter und Supervisor der WKN tätig.

Eckdaten zur Person

· geboren 02.07.64 / Hamburg
· 1983 beginn mit dem Training  u.a. mit Kung Fu, Kickboxen, Thaiboxen und Nin Jitsu
· Trainer seit 1985 u.a im  sochin travemünde / gfc rostock
· Ringrichter seit 1987 mit über 10.000 geleiteten Kämpfen
· Seit 2003 WKN Hauptringricher
· Seit 2011 bei Bigger's Better als Ring- und Punktrichter

Hier geht es zur offiziellen und internationalen WKN Seite. Dort finden sie unter dem Punkt: Rules auch die entsprechenden Richtlinien und Regeln.